Schon mit 13 Jahren wollte ich Psychotherapeutin werden

Heute darf ich das leben, was meine Gabe ist:

"Ein Licht im Dunkeln" zu sein für Menschen, die eine Lebenskrise zu bestehen haben

Seit 11 Jahren darf ich bereits als Lebenswegbegleiterin Menschen ein Stück auf ihrem Lebensweg begleiten. In diesen vielen Jahren gab es so viel, was ich bezeugen durfte an Entwicklungen, Versöhnungen, Lösungsfindungen, Friedenschließungen kurz gesagt: an Heilungsprozessen. Für mich ist eine Ehre meine Klient:innen begleiten zu dürfen! Ich fühle mich geehrt durch ihr vertrauen, dass sie sich mir mit allem zeigen, was sie wirklich bewegt.
So viele Ausbildungen, Fortbildungen, Weiterbildungen, Seminare und Workshops habe ich gemacht, um mich in der Kunst der psychologisch therapeutischen Begleitung von Menschen in seelischer Not auszubilden. Neben dieser Fachkompetenz stelle ich mich auch gleichzeitig der "größeren Weisheit" zur Verfügung: Dem, "was sich jetzt zeigen mag" und dem, "was heute werden will".

Es ist glaube ich eine sehr besondere Mischung mit der ich beschenkt wurde von Hochsensibilität, Intuition, Vertrauen, Weisheit und Hingabe. So darf ich den Boden mitbereiten auf denen "Wunder" geschehen dürfen.


Ein kleines Beispiel aus der Praxis:
Eine dreifache Mutter kommt zu mir und erzählt mir verzweifelt und unter vielen Tränen, dass sie ungewollt wieder schwanger ist. Sie hatte sich so sehr darauf gefreut hatte, endlich nun wieder Raum für sich zu haben, jetzt wo die drei anderen Kinder nun schon etwas größer sind. Gerade hatte sie wieder anfangen wollen in ihren Beruf einzusteigen und hatte schon so viele Pläne für eine Weiterbildung geschmiedet und jetzt das...
Im Verlauf der Begleitung entdeckte sie für sich, dass dieses Kind ihr die Chance schenkte ihr Mutter-Sein nochmal anders zu gestalten, als bei den drei anderen Kindern. Sie dachte darüber nach, wie sie sich jetzt als Mutter, nicht nur liebevoll um ihr Baby sorgen würde, sondern dieses Mal auch für sich selbst und ihren Freiraum sorgen würde. Am Ende der Stunde war sie im Frieden mit dem, was jetzt ist, streichelte liebevoll mit den Händen über ihren Bauch und sagte zum ersten Mal zu ihrem Baby: "Jetzt kann ich mich auf Dich freuen."... Für mich ein Wunder.

Meine Gabe ist es die Hoffnung für mein Gegenüber hochzuhalten, dass das Leben es gut mit Dir meint und dass auch Dein Leben wieder leicht und hell wird, auch wenn es gerade überhaupt nicht danach aussieht oder sich so anfühlt.


Oder magst Du noch mehr darüber erfahren, wer ich bin und warum ich tue, was ich tue?

Das bin ich im Video :-)