Ich bin eine Leben-Verstehen-Wollerin, die sich täglich fragt:

"Wozu will mich das Leben heute einladen?"

"Zu was fordert mich das Leben heute heraus? - Was will heute von mir gelebt werden?"

Ich eine Sinnsucherin, die sich die Frage stellt, um was es im Leben wirklich geht!

Schon mit zwölf Jahren hat mich die Frage nach dem Sinn des Lebens im Allgemeinen und der Sinn meines Leben sehr beschäftigt. Leider fühlte ich mich mit diesen existenziellen Fragen nach unserem Dasein sehr alleine. Dummerweise fehlt ausgerechnet das Schulfach, wo wir uns darüber austauschen "Was ist das Leben? Wie geht Leben? Und was will ich mit meinem Leben?" Hätte es dieses Schulfach gegeben, dann wäre es mein Lieblingsfach gewesen. So litt ich sehr unter dem für mich "sinnfreien" Schulsystem.

 

 

Ich bin eine Quatschtüte, mit der man albern, verrückte Dinge tun kann und lachen kann bis zum Umfallen

Mein großes Glück während meiner Schulzweit war, dass ich im Theaterjugendclub des Heilbronner Stadttheaters mitspielen konnte. Dort erlebte ich zum ersten Mal in meinem Leben, dass "Erwachsene" mich für mein So-Sein schätzten, ich erlebte die Gemeinschaft eines leistungsfreien, kreativen und verbundenen Miteinanders. Die Schulzeit wurde mit jedem Schuljahr hingegen für mich eine leidvollere Zeit, weil ich die Schule nicht als Ort erleben konnte, wo ich das tun, lernen und erforschen konnte, was mich wirklich interessiert. Stattdessen wurde ich fremdbestimmt, musste mich mit Dingen beschäftigen, die mich weder interessierten, noch das ich sie verstanden hätte oder sie irgendeinen "Sinn" für mich gemacht hätten... und diese Art zu leben hat mich existenziell frustriert.

 

 

Ich bin eine Lebens-Künstlerin, für die Erfolg bedeutet, mir selber "zu folgen" und auf meine Weise leben zu dürfen

So "durfte" ich mit 17 Jahren meine erste existenzielle Lebenskrise erleben - Jeder Tag in der Schule quälte mich, denn ich fühlte mich unfähig, dumm und hatte keine Ahnung, wozu es mich auf dieser Welt gibt. Nur ahnte ich, wegen der mathematische Gleichungen konnte es wohl nicht sein. Es war niemand da, dem ich mich hätte anvertrauen können in meiner ganzen großen Verzweiflung über mich und mein Leben. Der Gedanke nicht mehr leben zu wollen, wuchs mit jedem Schultag... Bis zu dem Tag als ich in der Stadtbücherei das Buch mit dem Titel "Rendezvous mit dem Leben: Ermutigungen für die Zukunft" von der Logotherapeutin Elisabeth Lukas aus dem Regel zog. Dieses Buch war DER Wendepunkt meiner Krise für mich, denn in dem Buch stand, dass auch mein Leben einen SINN. Ich konnte diesen Sinn, den es anscheinend geben sollte, zwar werder fühlen noch sehen, aber allein der Gedanke es könnte so sein, tröstet mich zutiefst. Endlich war da mal jemand, der über den Sinn des Lebens sprach. Aus dieser, für mich so heilsamen Erfahrung, ist dann die Entscheidung erwachsen die sinnzentrierte Form der Psychologie (=Logotherapie) nach Viktor Frankl zu studieren.

 

 

Ich bin eine Glücksmomente-Genießerin, die es versteht wundervolle Momente zu erschaffen und genüsslich auszukosten

Nun bin ich seit 14 Jahren selbstständig als therapeutische Clowns-Madame Erna Blümle verschenke ich in Pflegeheimen Menschen Momente voller Glück und seit 10 Jahren darf ich auch Lebenswegbegleiterin für Menschen in akuten Lebenskrisen. Daneben liebe ich das freie Tanzen, das Improvisationstheaterspielen, Wanderungen und die Begegnung mit meinen Zu-Hause-Menschen.

 

 

Ich bin eine Welt-Mit-Gestalterin, die sich durch ihr Tun genau die Welt erschaffen möchte, in der sie wirklich leben will

Ich habe ein großes Bedürfnis danach beizutragen zu dem Wandel, den ich ich gerne in dieser Welt sehen möchte. Ich wünsche mir eine Welt, in dem wir Menschen mit unserer schönen Erde achtsam umgehen - indem wir akzeptieren, dass wir nur eine Spezie von vielen auf dieser Erde sind und neben uns Menschen gleichberechtig alle Lebewesen ein Anrecht auf ein gutes Leben haben. Deshalb habe ich hier in Esslingen das Klimagerechtigkeitsbündnis mit begründet, halte den Raum für eine diverse Frauengruppe und trete ein für die Vision einer "Wandelstadt Esslingen - Unserer Stadt von Morgen".

 

 

Ich bin eine Entwicklungs-Chancen-Schenkerin , die es liebt für Menschen ein hilfreiches Gegenüber sein zu dürfen

Heute lebe ich genau das Leben, dass ich wirklich wirklich führen möchte. Ich habe das große Geschenk bekommen, dass ich das tun darf, was ich so sehr liebe: Für andere Menschen ein Licht im Dunkeln sein zu dürfen. Denn ich weiß, wie überwältigend dunkel diese dunklen Nächte der Seele sein können. Und weil so vielen Krise selber schon erlebt habe, weiß ich auch, dass ich jeden Schmerz meines Gegenübers aushalten kann - egal wie groß er auch sein mag. Das zu können, ist meine Gabe für diese Welt.

 

Oder magst Du noch mehr darüber erfahren, wer ich bin und warum ich tue, was ich tue?

Warum - Meine Berufung

Das bin ich im Videoportrait

Was kann ich - Qualifikation